Atemtherapie, Psychotherapie, Training & Coaching

Atemtherapie-Übungen

Hier finden Sie einige Atemübungen, die Sie in Ihrem Alltag immer wieder anwenden können, um Ihr geistiges und körperliches Wohlbefinden zu steigern:

Ohren knautschen

Mit allen Fingern die Ohren traktieren, durchkneten, massieren. Mit Daumen- und Zeigefingerkuppen die Ohrläppchen packen und kreisen.

Wirkung: belebt alle Sinne und unterstützt sämtliche Organe (Ohr = Reflexzone für alle Organe), gut gegen Müdigkeit, fördert Konzentration und Wachheit, gut gegen Tinnitus

Arme seitlich öffnen

Im Stehen oder Sitzen: Die Arme dehnen sich seitlich nach oben, dabei setzt ganz automatisch der Einatem ein, die Arme gehen in die Ausgangslage zurück im Ausatem.

Wirkung: Öffnung und Ausweitung des oberen Atemraums, gibt Weite im Brustraum und in den Flanken (im übertragenen Sinn können wir so „Seitenhiebe“ besser wegstecken, nämlich wegatmen).

Haben die Übungen Ihr Interesse geweckt? Wenn Ihnen diese Atemtherapie-Übungen gefallen und geholfen haben, können Sie über das Kontaktformular weitere Übungen kostenlos anfordern.